Bereits zum 14. Mal findet dieses Jahr in der Schweiz die Woche des Gehirns statt. Aarau ist vom 14. bis 18. März 2011 einer von acht Veranstaltungsorten und lädt eine breite Öffentlichkeit ein, sich über den neuesten Stand der Forschung zu informieren. Auf dem Programm stehen in Aarau Vorträge, Bilder von psychisch kranken Menschen sowie ein interaktives Theater mit Szenen aus dem Leben von hirnverletzten Menschen.

Eine Hirnverletzung bricht mit roher Gewalt in das Leben der betroffenen Person. Das Leben muss neu erlebt  und vorher selbstverständliche Körperfunktionen müssen mit grossem Aufwand wieder erarbeitet werden. Mit diesem Thema befasst sich das Theaterstück „Kopf voran“, das im Rahmen der Woche des Gehirns in Aarau gezeigt wird. Aarau legt damit in ihrem Programm einen Fokus auf die konkreten Auswirkungen von Gehirnverletzungen für die Betroffenen und ihre Angehörigen.

Angesprochen werden auch Themen wie Menschenwürde, Ängste und Hoffnungen. Ebenfalls mit dem Leben der Betroffenen auseinandersetzen wird sich der Vortrag zu einer Bildersammlung von psychisch erkrankten Patienten und Patientinnen aus der Pflegeanstalt Rheinau. Die Kunsthistorikerin Katrin Luchsinger geht den Fragen nach, wie die Bilder entstanden sind und wie sie Sinn produzieren. Darüber hinaus bieten Vorträge zu den Themen „Wie sieht der Neuroradiologe in das menschliche Gehirn“ sowie „Schwindel und Ataxie“ den Besuchern die Gelegenheit, sich über die Erkenntnisse der Hirnforschung zu informieren, sich mit verschiedenen Themen rund um das Gehirn auseinanderzusetzen und mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen.

Das Programm im Detail:

Vorträge und Theater: Hörsaal des Kantonsspitals Aarau, jeweils 19.00 Uhr

Montag 14. März 2011: Bilder psychisch kranker Menschen Frau lic.phil. Katrin Luchsinger, Zürcher Hochschule der Künste

Dienstag, 15. März 2011: Wie sieht der Neuroradiologe in das menschliche Gehirn PD Dr. Luca Remonda, Leitender Arzt Neurologie, KSA

Mittwoch 16. März 2011: Schwindel und Ataxie – Wieso fühle ich mich so unsicher auf den Beinen? Prof. Dr. Ulrich Buettner, Chefarzt Neurologische Klinik, KSA

Freitag, 18. März 2011: Kopf voran – Szenen aus dem Leben hirnverletzter Menschen Interaktives Theater Knotenpunkt. Das Programm wurde mit Unterstützung der Angehörigengruppe von hirnverletzten Menschen Aargau/Solothurn erstellt.

Für weitere Informationen zum Programm der Woche des Gehirns in Aarau: Ulrich Buettner (Ulrich.Buettner@ksa.ch); Website: www.ksa.ch