Michael Heesen wurde 1963 in Duisburg/Deutschland geboren. Er studierte Humanmedizin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a.M.. Dort wurde er auch 1991 zum Doktor der Medizin promoviert. Anschliessend absolvierte er die Facharztausbildung Anästhesie und erwarb den Zusatztitel in Intensivmedizin. Mit einem Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft forschte er von 1995 bis 1997 in den USA und legte die Grundlagen seiner Habilitation, die im Wintersemester 1998/1999 erfolgte.

Er arbeitete mehrere Jahre als Oberarzt an den Universitätskliniken in Aachen und Amsterdam. 2004 wurde er zum Chefarzt der Anästhesie und operativen Intensivstation am Klinikum Bamberg in Süddeutschland ernannt, wo er bis zu seinem Eintritt ins Kantonsspital Baden noch tätig ist. Im selben Jahr wurde er zum Professor ernannt. Seine klinischen Schwerpunkte sind die Regionalanästhesien und die geburtshilfliche Anästhesie. Auf wissenschaftlichem Gebiet interessiert er sich für klinische Epidemiologie und Forschungen zur Verbesserung des outcomes von Patienten nach Operationen. Er ist verheiratet und hat 2 Söhne.