Wenn Menschen psychisch krank werden, sind ihre Angehörigen extremen Belastungen ausgesetzt. Die PDAG planen, die Unterstützen für sie zu verstärken - in Form einer „Fachstelle für Angehörige von Psychisch Kranken". Angehörige von psychisch Kranken benötigen häufig Unterstützung und suchen nach Antworten: Was genau ist das, woran mein Sohn, mein Mann, mein Vater leidet? Wie soll ich damit umgehen? Welche Medikamente braucht es? Die Aufbauarbeiten für die Angehörigen-Fachstelle laufen seit Januar. Den Betrieb dürfte die Fachstelle für Angehörige Anfangs 2010 aufnehmen. Sie wird sich mit Partnerorganisationen vernetzen und die bestehende Angehörigenarbeit aller PDAG-Bereiche aufwerten.